SCHEITERN FÜR ANFÄNGER

IMPRO IM PARK

Lust auf einen Spieleabend der etwas anderen Art? Perfekt! Bald startet unser Impro-Treff.

Improvisationstheater hat seinen besonderen Reiz. In unseren Workshop-Treffen starten wir mit bühnenreifen Aufwärmübungen und improvisieren anschließend verschiedene Szenen - ganz ohne Regie und Inszenierung. Hochdeutsch oder Mundart. Alles Stegreif und frei Schnauze. Mit oder ohne Publikum. Frei nach dem Vorbild des »Theatersports«.

Die Impro-Spiele sind nicht nur zum Training der eigenen Schauspielkunst oder als Vorbereitung für die Probenarbeit des Theaters, sondern auch Hilfreich für die Präsenz und das Auftreten vor Publikum (z.B. vor der Schulklasse, Präsentationen, ...) oder einfach nur um freie Vorträge gut zu überstehen und mit Spaß zu absolvieren. Im Vordergrund steht aber der Spaß am Spiel und natürlich die Lust am Scheitern. Denn zum Impro-Theater gehört nicht nur die perfekte Szene.

WAS DAHINTER STECKT

Die Theorie des Improvisationstheaters sagt: jeder Mensch besitzt die Eigenschaft zu Erzählen und Spontan zu sein. Das Improtheater arbeitet daran, Abwehrmechanismen und Blockaden zu Beseitigen, die dies verhindern.

Eine Szene oder Geschichte entsteht immer aus der Spontaneität und gegenseitigen Inspiration der Impro-Spieler. Jeder verneinende Gedanke oder Intellekt blockiert die Phantasie. Ohne diesen »gedanklichen Widerstand« entwickelt und organisiert sich eine Impro-Szene von selbst. Als Schöpferische Quellen dienen dabei das Unbewusste, die Spontaneität und der Zufall sowie hervorsprudelnde Impulse und Geistesblitze der Spieler.

Wir bringen den im »normalen Leben« als peinlich empfundenen Spieltrieb gekonnt auf die Bühne. Natürlich mit großem Tam-Tam, aber dafür mit umso weniger Requisiten und mit noch weniger Bühnenbild. Dies Überlassen wir der Phantasie der Spieler - und die schwappt sehr schnell auf die Kollegen und Beobachter über.

UNVOLLKOMMEN

Falls eine Szene mal nicht so gut läuft - was solls!? Bei der Improvisation pflegen wir die Ästhetik des Unvollkommenen. Die grandiose Fehlbarkeit haben wir für uns gepachtet. Wir haben Mut zur Lücke.

Das Scheitern wird positiv gerahmt, der Theatersport fängt schlechte Szenen auf - und applaudiert erst recht. Im »echten« Sport ist das Verlieren ein wichtiger Teil des Ereignisses. Wir lernen aus dem eigenen Scheitern und aus dem Scheitern anderer. Also doch ein bisschen wie im »normalen Leben«.

WANN UND WO?

IMPRO IM PARK soll in der warmen Jahreszeit im Ruth-Theyson-Park in Fischbach (Parkanlage Ortsmitte) stattfinden. Bei schlechtem Wetter weichen wir auf unsere Theaterbühne aus. Mindestalter: 12 Jahre.

Da dieser Workshop-Treff erst am Ende der Spielzeit 2016/2017 beginnt, haben wir noch keinen Starttermin. Diesen werden wir  rechtzeitig bekannt geben. Freut Euch drauf!